Nachhaltiger Aktivismus

Nachhaltiger Aktivismus

widerständig aktiv sein und bleiben“

22.09-02.10.2016

Anreise Donnerstag Abend. Abreise Sonntag Vormittag. In der Quecke in Cöthen (bei Berlin)

Was gibt uns Energie, Inspiration und Kreativität für unser Engagement für eine lebenswertere Welt? Was hindert uns daran aktiv zu sein und warum hören wir manchmal damit auf? Im 10-Tages Training wollen wir diesen und anderen Fragen nachgehen und gemeinsam forschen, wie unser Aktivismus möglichst nachhaltig sein kann.

Für wen ist das Training?
Jede/r Person mit einer fortlaufenden Erfahrung in der Arbeit für soziale Veränderung. Dabei beinhaltet Aktivismus für uns einerseits den Widerstand gegen die fortlaufende Ausbeutung, Unterdrückung und Umweltzerstörung und anderseits den Aufbau von Alternativen für lebenswertere Gemeinschaften und eine solidarische Gesellschaft jenseits des Kapitalismus.

Was kannst du erwarten?
Theoretischen Inputs, Erfahrungsbasiertes Lernen und Körperarbeit bis hin zu kreative Ausdrucksmöglichkeiten, Erlebnispädagogik und inspirierender Zeit in der Natur.
Der Kurs ist eine intensive Arbeitszeit mit genügend Ruhephasen, wobei wir unseren Alltag gemeinschaftlich organisieren und die anfallenden Aufgaben teilen.
Wir sind Aktivist*innen und organisieren dieses Training von Aktivist*innen für Aktivist*innen und wir sind keine Therapeut*innen.

Was sind die Ziele?
Bewusstsein und Wissen vermitteln zu den individuellen wie kollektiven Dimensionen des nachhaltigen Aktivismus und erfahrbar machen.
Eine tiefere Bestärkung und Befähigung (empowerment) für deinen Aktivismus.
Methoden der Selbstfürsorge entdecken, die uns helfen besser auf uns selbst aufzupassen, uns helfen Burnout zu vermeiden und uns selbst besser für Aktionen zu stärken.
Werkzeuge anbieten, die einen besseren zwischenmenschlichen Umgang in unseren Gruppen und Netzwerken ermöglichen sowie eine größere kollektive Fürsorge.
Die Schaffung einer temporären Gemeinschaft von Aktivist*innen als einen sicheren Raum für tiefe Reflexionen, Analysen und zum Teilen von unseren Erfahrungen und gegenseitiges Inspirieren.

Was kostet das Training und wie kann ich mich anmelden?
Wir schlagen einen Kostenbeitrag von 200 € vor,
abhängig davon wie viel Geld du zur Verfügung hast, kannst du mehr oder weniger geben.Das Training ist auf eine maximale Teilnehmer*innenzahl von 16begrenzt. Wirachten auf eine heterogene Gruppe bezüglich der politischen Hintergründe und regionalen Schwerpunkte. Wenn du Interesse an der Teilnahme hast, schreib uns eine Email an: nachhaltigeraktivismus(at)riseup.net und wir schicken dir unsern Anmeldebogen zu. Damit kannst du dich bis zum18.07.2016 anmelden.

Wir freuen uns von dir zu hören und beantworten gerne Fragen unter: nachhaltigeraktivismus(at)riseup.net

Mit solidarischen Grüßen,

Mara (stroomversnellers.org), Danti (kommunikationskollektiv.org) und Timo (klimakollektiv.org)

—-

 

2015

In Anlehnung an das 10-tägige Aktivist*innentraining „sustaining resistance“ bringen nun Aktivist*innen dieses Nachhaltige-Aktivismustraining in einer angepassten Variante in den deutschsprachigen Raum.

08.-18.10.2015 in der Quecke in Cöthen

Was sind die Ziele des Kurses?

*  Der Kurs möchte Bewusstsein und Wissen zu den individuellen wie kollektiven Dimensionen des nachhaltigen Aktivismus vermitteln und erfahrbar machen.

* Ziel ist eine tiefere Bestärkung und Befähigung (empowerment) in deinem Aktivismus.

* Entdecke Methoden um effektiv mit den inneren Dimensionen vom politischen Aktivismus wie z.B. Gefühlen umzugehen, die uns helfen besser auf uns selbst aufzupassen, uns befähigen um Burnout zu vermeiden und uns selbst besser für Aktionen zu stärken.

*Es sollen Werkzeuge angeboten werden, welche einen besseren zwischenmenschlichen Umgang in unseren Gruppen und Netzwerken ermöglichen. Ein Schwerpunkt ist dabei der konstruktive Umgang mit Unterdrückungsmechanismen und wie ich Verbündete für andere Menschen im Befreiungsprozess sein kann sein.

* Die Schaffung einer lebendigen und unterstützenden temporären Gemeinschaft von Aktivist*innen als einen sicheren Raum für tiefe Reflexionen, Analysen und zum Teilen von unseren Erfahrungen unserer Arbeit. Wir wollen uns gegenseitig inspirieren und Raum schaffen für das Erlernen und Ausprobieren von neuen praktischen Fähigkeiten in
einer fehlerfreundlichen Atmosphäre, um positive Verhaltensänderung zu ermöglichen.

Was kannst du erwarten?
Uns ist wichtig verschiedene Lernstile und Methoden einzusetzen, um ein ganzheitlicheres Lernen zu ermöglichen. Von theoretischen Inputs, über erfahrungsbasiertes Lernen und Körperarbeit bis hin zu kreative Ausdrucksmöglichkeiten und inspirierender Zeit in der Natur ist alles dabei.

Was ist das Training nicht?
Wir sind alle Aktivist*innen und organisieren dieses Training von Aktivist*innen für Aktivist*innen und wir sind keine Therapeut*innen. Der Kurs ist eine intensive Arbeitszeit mit genügend Ruhephasen, wobei wir unseren Alltag gemeinschaftlich organisieren und die anfallenden Aufgaben teilen.

Für wen ist das Training?
Jede/r Person mit einer fortlaufenden Erfahrung in der Arbeit für soziale Veränderung: Dies kann eine Vielzahl verschiedene Kämpfen, Taktiken und Strategien beinhalten wie zum Beispiel Basisaktivist*innen in Stadtteilen, in der Antifa-, Antira- oder Klimabewegung bei
Engagement für Geschlechtergerechtigkeit oder eine Postwachstumsgesellschaft. Dabei beinhaltet Aktivismus für uns einerseits den Widerstand gegen die fortlaufende Ausbeutung, Unterdrückung und Umweltzerstörung und anderseits den Aufbau von Alternativen für lebenswertere Gemeinschaften und eine solidarische Gesellschaft jenseits des Kapitalismus.

Was kostet der Kurs und wie kann ich mich anmelden?
Wir schlagen einen Kostenbeitrag von 200 € vor. Falls es dir nicht möglich ist dies komplett zu zahlen, sollte eine Teilnahme nicht am Geld scheitern, da wir einige Mittel zur Unterstützung des Kurses eingeworben haben. Gleichzeitig möchten wir darauf hinweisen, das der Kurs nur auf eine maximale Teilnehmer*innenzahl von 14 begrenzt ist wird auf eine
heterogene Gruppe bezüglich der politischen Hintergründe und örtlicher Herkunft achten.

Wenn du Interesse an der Teilnahme des Nachhaltigen-Aktivismustrainings
„widerständig aktiv sein und bleiben“ hast, schreib uns eine Email an:
nachhaltigeraktivismus(at)riseup.net und wir schicken dir unser Anmeldeformular zu

Anmeldeschluss ist der: 01.07.2015

Wir freuen uns von dir zu hören und beantworten gerne Fragen per mail